Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Auf meinem Blog schreibe ich fast nur über die Fotografie, doch im realen Leben lebe ich weder von der Fotografie, noch davon Bücher zu schreiben. Hauptsächlich verdiene ich meine Brötchen mit dem Programmieren von Computersoftware. Nebenher fotografiere und schreibe ich nicht nur Bücher, sondern unterrichte mit meiner Frau Birgit zusammen auch noch Salsa. Dazu haben wir ein Haus mit Garten zum pflegen, lernen intensiv argentinischen Tango und ich mache nebenbei auch regelmäßig Sport.

Entsprechend bekomme ich im Privatleben ab und an die Frage gestellt, wie ich das alles überhaupt schaffe. Die Antwort darauf ist recht einfach: Ich schaffe es nicht immer.

Solange alles gut läuft und Spaß macht, habe ich sehr viel Energie und nutze diese auch. Stehe früh auf, schreibe an Büchern, gehe ins Büro, programmiere und nach Feierabend wird getanzt oder was halt so anliegt.
Solange alles gut läuft, die Zusammenarbeit positiv ist, mir jede dieser Aktivitäten Spaß macht, läuft alles wie am Schnürchen. Dann stehe ich motiviert mit Energie auf, schreibe, gehe motiviert ins Büro, komme motiviert nach Hause und gehe mit Freude zum Tanzen. Dann sind die einzelnen Sachen für mich keine Arbeit, sie machen mir Spaß und bringen mir Energie.

Doch das ganze fällt wie ein Kartenhaus zusammen, wenn eine Aktivität in Stress ausartet. Das hat nichtmal was damit zu tun, ob viel zu arbeiten ist, sondern einzig damit, ob es zwischenmenschlichen Stress gibt. Wenn Absprachen schieflaufen, Zusammenarbeit nicht funktioniert, Reibereien entstehen, dann saugt mir das Energie ab. Dann schaffe ich zwar noch Arbeit, Sport und Tanzen, doch Fotografieren, Bücher schreiben, Bilder bearbeiten, bloggen, das fällt dann schnell mal hinten runter.

So eine anstrengende Situation hat dazu geführt, dass ich die letzten Monate weder gebloggt noch an meinen Büchern geschrieben habe. Entsprechend habe ich leider nicht an meinem neuen Lightroom-Buch gearbeitet. Die Stresssituation ist auch nicht vorbei, so dass ich das Lightroom-Buch vielleicht sogar ausfallen lassen werde, was sehr ärgerlich ist. Auch an meinen anderen Büchern bin ich nicht weitergekommen.

Leider kann ich auch noch nicht mit Sicherheit sagen, wann es weitergeht. Und anschließend werde ich wohl das Farbmanagement-Buch noch kurz überarbeiten, da die Auflage zu Ende geht und ich es gern an Lightroom/Photoshop CC anpassen möchte. Und dann geht es endlich weiter mit dem Licht. Erschreckend, wie oft das schon verzögert wurde.

Aber vielleicht schaffe ich es wenigstens mal wieder regelmäßig zu bloggen, damit ich Lebenszeichen von mir gebe.

Daher möchte ich mich vielmals entschuldigen, dass mein Lichtbuch sich schon wieder verzögert. Langsam wird’s ja zum Running Gag…

Sam Jost im Anzug

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am So, 09. Aug 2015, 11:12 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.
Diskussion zu "Sommerpause, unfreiwillig"
Antworten
Letzte Antwort
Sommerpause, alles Gute
von haylebob am So, 09. Aug 2015, 21:27
1von Sam
So, 09. Aug 2015, 21:39

Anmelden, um den Artikel zu diskutieren.

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.