Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

An diesen Funkauslösern hat sich vermutlich eine Generation entfesselter Fotografen die Finger verbrannt: Die Phottix PT-04, auch verkauft unter Cactus V2s, auch genannt ebay-Trigger, die es immer noch bei GadgetInfinity oder ebay zu kaufen gibt.

Zack Arias erzählt, dass er sich sehr mit diesen Auslösern rumgeärgert hat, Hendrik Roggemann schreibt in seinem Buch Entfesselt Blitzen (*), dass er mit diesen Funkauslösern angefangen und sich schnell was besseres gesucht hat. Die Liste kann man sicher lange fortsetzen.

Falls Du Dir einen einfachen Funkauslöser kaufen möchtest, empfehle ich stattdessen den YongNuo RF-603 in der neuen Version* (hier für Canon*).

Zu ihrer Zeit waren es mit großem Abstand die günstigsten Funkauslöser für Blitze, und da ich wie andere Einsteiger ungern hunderte von Euro für Blitzauslöser ausgaben ohne zu wissen, ob "the Strobist way" etwas für mich ist, hab ich zum Kaktus gegriffen:

Cactus V2s Funkauslöser

Mechanisch ist der Empfänger nicht unproblematisch: Ein auf diesem Funkauslöser aufgesetzter Blutz wirkt wackelig und unstabil. Bei der Halterung der EzyBox ist der Auslöser so hoch, dass meine Blitze nicht mehr durch den Ring passen, durch den das Licht muss:

Cactus V2s mit Blitz 

Zum Glück haben diese Funkauslöser auch eine PC-Sync-Buchse an die man einen Mittenkontaktadapter anschließen kann, was stabiler wirkt und platzsparender ist:

Cactus V2s mit Adapter

Für den Einstieg waren diese Funkauslöser völlig in Ordnung. Für ernsthaftes Arbeiten leider nicht. Es gibt die unterschiedlichsten Probleme mit diesen Auslösern, verbogene Batteriehalterungen, unstabile Befestigung, mangelnde Reichweite, funktionieren nicht mit manchen Blitzen. Ich hatte mit diesen Auslösern vor allem ein Problem:

Sie neigten bei mir dazu, spontan ohne Grund hin und wieder mal den Blitz auszulösen, und dann war der Blitz teilweise nicht bereit, wenn ich das Foto machen wollte. Zu Hause passierte das witzigerweise so gut wie nie, dafür woanders um so häufiger. Gerüchte besagen, dass die Dinger auf einer ähnlichen Frequenz laufen wie die Funkschlüssel, mit denen man sein Auto auf und zuschließen kann, und gerne auslösen, wenn in der Nähe ein Auto mit einem eben solchem auf- oder zugeschlossen wird. Sprich, in der Nähe eines Parkplatzes waren sie sehr unzuverlässig.

Früher waren die einzigen Alternativen zu diesem Trigger die teuren PocketWizards (*) oder Elinchrom Skyports (*), inzwischen gibt es einige günstige Funkauslöser aus China, die deutlich zuverlässiger Funktionieren. Selbst die direkten Nachfolger, genannt Cactus V4 (*), sollen deutlich besser sein.

Ich selber hab mich lange mit diesen Auslösern rumgequält, wartete darauf, dass die Radiopopper Jr nach Europa kamen (die es hier immer noch nicht gibt) und bin inzwischen auf die YongNuo RF-602 (*) umgestiegen, die bei mir sehr zuverlässig funktionieren und trotzdem spottbillig waren.

Daher meine Empfehlung: Finger weg von diesen Auslösern. Inzwischen gibt es ähnlich günstig deutlich bessere.

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Mi, 06. Okt 2010, 07:37 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Radiopopper in Europa(Diskussion)
Christian schrieb am Mi, 06. Okt 2010, 08:05

Hi Sam,

wenn ich mich auf die Schnelle nicht verguckt habe, dann sind die Radioppper mittlerweile wohl in Europa lieferbar, sagt jedenfalls deren Webseite bei einem flüchtigen Besuch.

Der rechte Auslöser auf dem ersten Bild ist aber kein Cactus, oder? Denn so einen habe ich auch, allerdings unter einem völlig anderen Namen - so man ein Noname-produkt so betiteln kann. ;-)


Sam schrieb dazu am Mi, 06. Okt 2010, 08:33

Die RadioPopper PX sind in Europa lieferbar, von den RadioPopper Jr(x), auf die ich gewartet hab, gibt es dagegen immer noch keine Europäische Version. Die PX wären schon cool, sind mir aber zu teuer.

Den rechten Auslöser hab ich als Cactus verkauft bekommen (hab auch noch irgendwo die Schachtel) - Daniel hat mich aber auch gerade aufgeklärt, dass Phottix der Hersteller ist, daher auch PT-04 und die Cactus nur umgelabelt sind. Vielleicht ist Deiner genauso umgelabelt?


uKa schrieb dazu am Mi, 18. Feb 2015, 18:25

Hallo,

Hat jemand einen Tipp für mich, welche Funkauslöser mit meiner Fuji X-T1 funktionieren?

Ich habe ein Set von Yongnuo (Yongnuo YN-622N-TX LCD und YN-622N wireless i-TTL) für Nikon, damit kann ich über die D600 den SB-900 und den Yongnuo Speedlight YN565EX manuell (oder TTL) auslösen. An der Fuji funktionieren die aber nicht einmal manuell, die Blitze werden nicht ausgelöst.

In diversen Foren liest man, dass Funkauslöser für Canon an der Fuji funktionieren würden, allerdings gibt es da auch widersprüchliche Aussagen. Dann habe ich noch Yongnuo RF-602RX mit RF-600TX für Nikon, die hängen aber an alten Hesnel Studioblitzen. Wegen der dünnen Pins am Synchronkabel mache ich die ungern ab (einen habe ich mal verbogen und mühevoll wieder hinbekommen). Die habe ich auch mal mit der X-T1 getestet, ebenfalls Fehlanzeige.

Bevor ich also in ein drittes Funkauslösesystem investiere, will ich nur sicher sein, dass es auch funktioniert ;-)

Gruß

Uwe


Sam schrieb dazu am Mi, 18. Feb 2015, 18:29

Hallo Uwe,

Da hätte ich leider keine Idee - Blitzauslöser wären auch etwas, was mich von einem Umstieg auf andere Systeme abhalten würde, die würden mir echt fehlen!

Aber in den meisten Onlineshops müsste man ja Rückgaberecht haben... :)

Liebe Grüße Sam


uKa schrieb dazu am Mi, 18. Feb 2015, 18:34

Hallo Sam,

danke für Deine Antwort.

Scheint echt schwierig zu sein mit Fuji. Solange ich noch etwas von Nikon habe, ist das natürlich nicht dringend. Auf Dauer will ich aber auch keine zwei Systeme unterhalten.

Na ja, schätze mal, dass Fuji da irgendwann auch mal tätig werden muss, wenn sie eine Rolle im Markt spielen wollen.

Sollte ich genaue Informationen oder Erkenntnisse zu Fuji-kompatiblen Blitzfunkauslösern erhalten, poste ich das gerne hier :-)

Gruß

Uwe


uKa schrieb dazu am Mi, 18. Feb 2015, 18:49

Hallo Sam,

danke für Deine Antwort.

Scheint echt schwierig zu sein mit Fuji. Solange ich noch etwas von Nikon habe, ist das natürlich nicht dringend. Auf Dauer will ich aber auch keine zwei Systeme unterhalten.

Na ja, schätze mal, dass Fuji da irgendwann auch mal tätig werden muss, wenn sie eine Rolle im Markt spielen wollen.

Sollte ich genaue Informationen oder Erkenntnisse zu Fuji-kompatiblen Blitzfunkauslösern erhalten, poste ich das gerne hier :-)

Gruß

Uwe

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.