Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Ich hatte vor langer Zeit mal aus Jux ein Programm geschrieben, dass einen Regler in Lightroom verstellt und misst, wie lange es dauert, bis die Anzeige aktualisiert wird. Aus aktuellem Anlaß habe ich mit diesem Programm mal die Reaktion von Lightroom CC/6 mit der von Lightroom 5.7 verglichen.

Dafür habe ich ein moderat bearbeitetes Bild aus der Nikon D800E genommen, in 100% gezoomt und mit den Reglern für Rauschreduzierung und Schärfen herumgespielt. In Lightroom 6 habe ich zusätzlich auch die Werte mit und ohne GPU-Unterstützung verglichen.

Ausschnitt aus meinem Testbild

Rauschreduzierung und Schärfen sind die Regler, wo das langsam reagierende Entwicklungsmodul es schwierig macht, die Ergebnisse zu vergleichen. Bei den Reglern fürs Farbrauschen ist das neue Lightroom bei aktiver GPU-Unterstützung langsamer als Version 5.7. Erst bei deaktivierter GPU wird es 10-20% schneller als die alte Version.

Besser sieht es beim Schärfen aus, im normalen Schärferegler reagiert LR6 immerhin etwas schneller. Doch für wirklich flüssiges Arbeiten reicht das noch nicht.

Interessant fand ich, dass die GPU bei mir generell langsamer ist als die CPU. Wobei es meiner Meinung nach nicht überrascht, denn die Algorythmen zur Bildberechnung sind ja noch die alten. Würde Adobe eine neue Prozessversion machen, deren Routinen auf die GPU optimiert sind, sähe das vielleicht anders aus. Wer nun der Meinung ist, meine GPU sei halt einfach zu langsam: Die Auslastung der GPU während dieser Tests kleckerte irgendwo im 1% bis 3%-Bereich. Sprich, die GPU wird überhaupt nicht ausgelastet durch die Berechnung.

Aktion  LR 5.7    LR6 mit GPU     ohne GPU 
Farbrauschen 0,74s  0,85s (+15%) 0,65s (-12%) 
Luminanzrauschen  0,75s  0,77s (+3%) 0,59s (-21%) 
Schärfen  0,48s  0,40s (-17%) 0,32s (-33%) 

Der Rechner ist ein Xeon E5-1650 @ 3,20GHz mit 6 Kernen. Die GPU eine Nvidia Quadro 600/PCIe/SSE2

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Do, 30. Apr 2015, 06:19 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Heise meint, dass LR 5/CC merklich langsamer ist - egal ob mit oder ohne CPU(Diskussion)
Dagaz schrieb am Do, 30. Apr 2015, 16:44

Nur als Ergänzung:

Heise hat auch einen Benchmark gemacht. Ergebnis: Nicht einmal dort, wo es viel zu rechnen gab hat die GPU-Beschleunung was gebracht. Im Gegenteil, es ist merklich langsamer: http://www.heise.de/foto/artikel/Nachgemessen-GPU-Beschleunigung-in-Lightroom-6-und-Lightroom-CC-2626770.html


Sam schrieb dazu am Do, 30. Apr 2015, 19:23

Die GPU wird laut Adobe bisher ausschliesslich im Entwickeln-Modul unterstützt - was Heise getestet hat liegt alles nicht in diesem Modul :)


Dagaz schrieb dazu am Fr, 01. Mai 2015, 09:50

Das wäre ja eine Erklärung, warum LR 6 nicht in allen Bereichen merklich schneller ist. Aber keine, warum LR 6 in den meisten bereichen merklich langsamer ist. ;)

Wobei ich mich gerade schon frage, woran das liegt. Sind die Prozesse schlechter geworden? Verbringt LR 6 mehr Rechenleistung mit selbstbeschäftigung? Viel Eyecandy ist ja nicht hinzu gekommen.

Eine andere Frage wäre ja, ob z.B. die Exportergebnisse irgendwie besser oder zumindest anders geworden sind, weil die Filter neu gemacht wurden und jetzt zu anderen Ergebnissen kommen.

Fragen über Fragen...


Sam schrieb dazu am Mo, 04. Mai 2015, 06:50

Die Exportergebnisse sollten besser gleich sein, sonst würden viele Anwender sich beschweren, dass sie bei LR6 nicht die gleichen Ergebnisse hinbekommen wir bei LR5.

Man sieht an den "Verbesserungen", dass Adobe das Problem der Geschwindigkeit nicht im Griff hat. Sie sind mit ihren Routinen einfach nicht in der Lage, Multi-CPUs zu nutzen (was auch keine einfache Sache ist).

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.