Sam Jost
 RSS-Abo



Mehr von Sam
radeldudel.de durchsuchen:
Farbmanagement für die Digitalfotografie

Am Wochenende hatte ich meine erste Ausstellung, "Lang und Breit" zusammen mit Tietze Schmuck (für sie war es nicht die erste Ausstellung) - und es war toll! Anstrengend, aber toll!

Ausstellung Lang und Breit bei HBK Detleffsen 

Mit Tietze eine erfahrene Ausstellerin an der Seite zu haben, war echt mein Glück! Oder hätte einer von euch gewusst, wie viel Prosecco man sich für die Vernissage auf Vorrat legen sollte? Bei uns waren das grad mal sieben Flaschen bei sicher weit über 100 Besuchern. Ich hätte da viel zu viel gekauft. Und auch Knabberkram, Kekse, Kleinkram.

Hammer! Auch was für ein Aufwand es ist, eine Ausstellung zu hängen/stellen. Wir haben am Freitag sage und schreibe 7 Stunden im Raum zugebracht und nur hin und her verteilt, bis die obige Aufstellung herauskam, mit der alle superglücklich waren! Besonders wichtig bei dem Prozess war das eingeschobene Abendessen, ohne wären wir sicher verzweifelt!

Die Vernissage war der Hammer. Menschen über Menschen, so viele, dass man keine Bilder oder Figuren mehr sehen konnte. Ich bin immer noch total geplättet von dem Zuspruch. Ebenso die Rückmeldungen, durchweg sehr positiv, bis auf ein oder zwei die meine verzerrte Sicht der Gebäude auf zwei Bildern nicht ertragen konnten. Und selbst das hat mich gefreut, da ich mich bewusst für diese Darstellung entschieden hatte und es mich freute, dass es manchen Menschen auffiel. Die Rede von Frau Dr. Christina Kohla war bewegend, auch die Musik von Gabriel Köppen passte sehr gut, doch leider ging sie in den vielen Menschen unter.

Klar, nicht alles hat perfekt geklappt. Ich glaube vielen Besuchern war nicht klar, dass meine Bilder keine Unikate, sondern Kunstdrucke sind und man diese auch in anderen Größen bestellen kann. Das muss ich nächstes Mal an jedes Bild schreiben. Und ich hätte Bücher mitnehmen sollen, für die ganzen Fotografen, die kamen und gerne wissen wollten, wie ich die Bilder so beeindruckend hinbekomme. Doch alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Ausstellung und würde das gerne wieder machen - aber mit ausreichend Pause um mich zu erholen und neue Bilder zu produzieren.

Was für viele wohl ebenfalls interessant ist: Verkauft habe ich hauptsächlich Postkarten. Und erst in der letzten Stunde der Ausstellung wechselte auch zwei kleine Bilder den Besitzer. Da ich fast alle Bilder extra für die Ausstellung hab produzieren lassen, hat sich das finanziell so gar nicht gelohnt, im Gegenteil. Doch das hatte ich erwartet, denn die Besucher kennen mich noch nicht, man kann mit mir noch nichts anfangen und wer hat schon Platz um sich ein 2m oder gar 4m breites Bild an die Wand zu hängen? Wobei selbst die 1m breiten nicht sooo gut liefen, aber ganz ehrlich: 2m breite Bilder wirken durch die Größe auch viel besser als die kleinen 1m-Bilder.

Jedenfalls hatten wir ein tolles und anstrengendes Wochende, wie auch dieses Foto von Nils zeigt:

Ernsthafte Künstler bei der Vernissage

Jetzt fehlt mir nur noch ein Atelier in der Innenstadt um meine Bilder auch zwischendrin mal zeigen zu können :)

 

(*) Dies ist ein affiliate Link - wenn ihr über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab - euer Preis ändert sich dadurch nicht.

Veröffentlicht am Mo, 23. Nov 2015, 06:15 von Sam

Social Plugins von Facebook, Google und Twitter für www.radeldudel.de abschalten.

Gratulation :-)(Diskussion)
haylebob schrieb am Fr, 11. Dez 2015, 13:12

Hallo Sam,

freut mich das es gut gelaufen ist. Beim nächsten Mal verkaufst du dann alle Bilder :-)

Hast du schon an Kalender gedacht? Ist praktisch, das kann man brauchen und verkauft
sich immer als Geschenk und so. Die Bilder kann man dann ja ausschneiden und aufhängen.

schöne Grüße
Michael

Heilpraktiker in Flensburg
© 2004-2014 Sam Jost, Flensburg. Unerlaubte Vervielfältigung untersagt.
Die Inhalte von www.radeldudel.de sind meine ganz private Meinung.